Technologie

Technologie

Fertigungstechnik

Das von CUL-Masten ausgeklügelte Formsystem ermöglicht einen speziellen Aufbau des Laminats. Der Faserverlauf kann exakt nach den Berechnungen umgesetzt werden. Das verwendete Material – hochwertige Fasern namhafter Hersteller – garantiert das qualitativ überzeugende Ergebnis. CUL-Masten legt besonderen Wert auf hohe Zugfestigkeit und Bruchdehnung. Die Kombination verschiedener Fasern ist möglich und kann sogar das Resultat weiter verbessern. CUL-Masten verarbeitet ein hochwertiges, auch in der Luftfahrt eingesetztes Epoxidharz mit GL zertifiziertem Härter, welches bei Raumtemperatur verarbeitet wird, um ein spannungsfreies Laminat zu erreichen. Nach Pressen und Tempern erreichen wir eine Temperaturbeständigkeit von weit über 100° C.

Flexibilität im Produktionsablauf

Die Möglichkeit, den Faseraufbau genau an das Produkt anzupassen, können wir den Carbonmast im hochbelasteten Bereich verstärken und zum Top die Materialstärke verringern. Hierdurch bekommen wir einen deutlich tieferen Schwerpunkt am Mast gegenüber eines Alumastes oder auch eines kontinuierlich gewickelten Mastes. Dies verbessert die Segeleigenschaften und das Kielgewicht kann reduziert werden.

Die Carbonfasern können von 0° bis 90° gelegt werden: Durch die optimale Anordnung der Fasern erreichen wir eine maximale Biege- und Druckfestigkeit und können die Torsionskräfte (Verdrehung) auffangen. Außerdem kann CUL-Masten partielle Verstärkungen direkt an der benötigten Stelle aufbringen. Der Topbereich des Mastes kann bei Bedarf auch verjüngt werden, um ein besseres aerodynamisches Verhalten, geringeres Gewicht und elegante Optik zu erhalten.

Eigenes Formsystem

Mit dem CUL-Masten Formsystem entformen wir den Mast völlig frei von mechanischer oder maschineller Gewalt. Eine Beschädigung des fertigen Produkts ist hierbei völlig ausgeschlossen.

Anbauteile mit Leichtigkeit

Ein Großteil unserer Mast-Beschläge sind aus Carbon gefertigt und minimieren das Gesamtgewicht am Mast und Großbaum. Somit erreichen wir nicht nur ein Minimum an Gewicht, sondern auch seine höhere Festigkeit der Beschläge. Ein konsequentes, leichtes, festes Rigg besteht nicht nur aus einem Carbonrohr. Nein, es sollte auch bis ins kleinste Detail leicht und stabil sein. Eine leichte durchdachte Beschlags Anordnung, leichte Wanten und reckfreie, verjüngte Fallen, machen Ihren Mast um bis zu 25% leichter.

Einzigartiges Design

Das Design bei einem hochwertigen Produkt ist für CUL-Masten von entscheidender Bedeutung. Mit der CUL-Masten Fertigungstechnik haben wir die Möglichkeit, Ihrem Produkt ein einzigartiges Design zu verleihen. Eine wunderschöne Sichtlage in Form von verschiedenen Carbon Webmuster wie beispielsweise Köper , Spread Two, Waben-Design verleihen dem Boot eine ansprechende optische Erscheinung. Gelege mit farbigen Fasern in rot oder blau als Akzentfarbe verhelfen zu Einzigartigkeit. Zuletzt erhält die Sichtlage eine hochwertige, mehrschichtige UV-Klarlack-Lackierung. Somit entsteht ein wirkliches Schmuckstück als Rigg, das sich auf jeden Fall von allen anderen abhebt.

Sinnvolle Ergänzungen

Ein Mastfuß mit Hydraulik, ein Klappsystem für Einhandsegler, Winschen am Mast oder auch Fallstopper am Mast gefällig? Genauso problemlos umsetzbar wie verstellbare Jumpstagen, Designelemente, LED-Strahler im Großbaum und vieles mehr.

Mastnut / Göhl

Ein System – alle Möglichkeiten

Ein CUL Carbon Mast gibt Ihnen bei der Wahl des Systems für das Großsegel alle Freiheiten. Die direkt ins Laminat eingearbeitete Mastnut (Göhl) führt das Großsegel – ob direkt mit dem Keder am Segel, mit Composite Göhlrutschern, Lattenrutscher Systemen von Rutgerson, Luffshuttle oder dem BallslideTM System von Ronstan. Außerdem bietet CUL-Masten je nach Kundenwunsch die Möglichkeit, ein konventionelles Schienensystem (von zum Beispiel Harken, Ronstan, Karver, Antal, usw.) aufzusetzen. In diesem Fall kann man die Schiene mit Nutensteinen in der Göhl befestigen, ohne den Mast durch Löcher zu schwächen.

Zudem haben Sie später immer die Entscheidungsmöglichkeit, das System zu ändern. Oder sogar alternativ zwei unterschiedliche Systeme (Regatta und Freizeitsegel) zu verwenden.

Höhere Festigkeit – geringes Gewicht

Bei gleicher Profilgröße und Wandstärke erhält das CUL-Masten Profil mit der in die Form eingearbeiteten Göhl / Nut eine deutlich höhere Festigkeit als das selbe Profil ohne Göhl. Die Formgebung ergibt eine V-förmige, nach innen eingearbeitete Basis für die Göhl und bildet einen Träger als Verstärkung. Bei einem Profil mit der Größe von 220 x 115 mm weist das Profil mit Göhl ein höheres Flächenträgheitsmoment in der Längsachse von 20% auf. Des Weiteren wird das Profil nicht durch Löcher geschwächt, um ein Großsegel mit Schienensystem zu befestigen.

Gegenüber eines Schienensystems, welches auf den Mast geschraubt oder geklebt wird, weist die integrierte Nut von CUL-Masten eine erhebliche Gewichtsersparnis auf. Ein Schienensystem der bekannten Hersteller wiegt für ein 35-Fuß Boot etwa 650 g pro Meter. Zudem muss je nach System der Mast im hinteren Bereich verstärkt oder sogar mit Metalleinlagen versehen werden, um die Schiene sicher zu befestigen. Zu dieser Gewichtserhöhung kommen natürlich noch zusätzlich die Lattenschlitten und Liekschlitten. Dies bedeutet ein Mehrgewicht von etwa 15-20 kg bei einem 35-Fuß Boot.

Beste Funktionalität bei geringen Kosten

Zu der Gewichtsersparnis gegenüber eines Schienensystem gewinnen Sie zudem noch auf der Kostenseite. Am Beispiel eines 35-Fuß Bootes lässt sich diese etwa mit 4000 € beziffern.

Bevorzugen Sie dennoch ein Schienensystem?

Für Sie erweist sich das alt bewährte Schienensystem doch als die Überzeugendere Variant—CUL Masten kann auch in diesem Fall eine elegante Lösung bieten. Mit einem Carbon Ultra Light Mast haben Sie auch so die Möglichkeit, eine Schiene am Mast mit Nutensteinen sicher zu befestigen, ohne diesen zu schwächen.

Rufen Sie uns an +49 881 92 77 42 44
oder senden Sie uns eine Mail.

Berechnung / Analyse / Design

Individuell – perfekt abgestimmt

Jede Konstruktion und Berechnung eines Carbon Mastes, Großbaumes, Spinnakerbaumes oder auch Gennakerbaumes ist ein spezieller Vorgang und wird für den Kunden beziehungsweise das Segelboot errechnet und analysiert. Durch Ausfüllen des entsprechenden Datenblatts (Link zum Anfrageformular), das sich auf unserer Webseite befindet, erhalten wir von Ihnen die wichtigsten Grunddaten Ihres Bootes. Unsere Konstrukteure errechnen anhand dieser Daten die Flächenträgheitsmomente, die auf das Rigg oder die Bäume wirken. Mit diesen Daten wird festgelegt, welche Mastprofile und Salingsanordnungen, sowie Baumprofile in Frage kommen.

Details – im Fokus

Nach Auswahl des Profils kann die detaillierte, Softwarebasierte Berechnung erfolgen. Hier werden die Kräfte und Lasten die auf den Mast, das stehende und laufende Gut einwirken, berechnet und visuell dargestellt. Durch diesen Vorgang können verschiedene Szenarien, wie beispielsweise Materialstärken, Faseraufbau, Besegelungen, Windstärken und Windwinkel, dargestellt und der Mast danach optimiert werden. Hieraus werden Laminataufbau und Verstärkungen festgelegt und ein Angebot für das Rigg unter Berücksichtigung der Kundenwünsche erstellt.

Herausragendes Produkt in Zusammenarbeit

Selbstredend arbeitet CUL-Masten, um ein herausragendes Ergebnis zu erzielen, gerne auch mit Ihrem Yacht Konstrukteur, Ihrem Segelmacher oder Ihrer Werft zusammen und unser Team in Zusammenarbeit alle Details genauestens ab.


Copyright 2019 CUL-Masten. Alle Rechte vorbehalten.

Diese Website verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Einverstanden!